Einzelnen Beitrag anzeigen
Ungelesen 08.12.2018, 10:57   #19
oldcar
Aktive Alpinafreunde
AW: Akkus für E-Mobile, Märkte - Trends - Forschung

Bislang :

Die technologische Führung und die dominierenden Märkte liegen seit Jahren uneinholbar in Asien und in USA.
Panasonic/Sanyo und Sony aus Japan, LG Chem und Samsung SDI aus Südkorea sowie chinesische Zellen-Fabrikanten wie CATL und BYD
haben zusammen mehr als 90 Prozent Marktanteil.
Deutschland hält nur ca. 3% der weltweit angemeldeten Patente und spielt bei der Zellenproduktion überhaupt keine Rolle
Die nationalen Aktivitäten beschränken sich gegenwärtig auf Forschung und Entwicklung.
Beispielsweise beim ZSW in Ulm, wo im Labor für Batterietechnologie (eLab) eine Pilotanlage zur industriellen,
vollautomatischen Fertigung autotauglicher Lithium-Ionen-Zellen zur Verfügung steht.

„a great breakthrough is needed in order to increase the energy density from the current 210 Wh/kg of Li-ion batteries
to the ambitious target of 500–700 Wh/kg to satisfy application in electrical vehicles.“

So lautet ein institutionelles Statement aus dem Jahr 2011.
Heute, 7 Jahre später, kratzt man gerade mal an der 250 er-Grenze, der great breakthrough in Europa beginnt also gerade erst.
Allerdings sind es auch hier ausschließlich Investoren aus Fernost, die große Kapital-Geber überzeugen können.
So erscheint die Zurückhaltung der gesamten deutschen Automobil-Brache Sachen Zellen-Produktion verständlich.
Auch Tesla hat ursprüngliche Vorhaben in Europa wieder auf Eis gelegt.

Für Europa geht es nur noch ausschließlich darum, den Anschluss nicht völlig zu verlieren.
Dazu ist es noch nicht zu spät, denn
Lithium-Ionen-Batterien werden noch mindestens 10 Jahre die dominieren Akku-Lösung bleiben.
Es gibt noch hohes Potential zur Kostenreduzierung, schnellerem Laden und höherer Speicherkapazität.
Es liegt deshalb nahe, die Förderung auf Investment in Forschung, Entwicklung und Patente zu konzentrieren.
Besonders an den Packs besteht noch einiges Entwicklung-Potential.
----------------------------------------------------


Aktuelles Marktgeschehen und Trends: Teil II

Eine Auflistung aller Batterie-Hersteller weltweit :
https://e-auto-journal.de/hersteller...-elektroautos/


Das Fraunhofer Institut,
stellt ausgewählte Studien offen zur Verfügung stellt. Beispielsweise :
Technologie-Roadmap Stationäre Energiespeicher ... - Fraunhofer ISI
Die fortgeschriebene Road-Map bietet einen Ausblick auf zukünftigen Entwicklungen.


Bosch
"Die wollen lieber alle mit dem Diesel in Rente" so steht es in der Wirtschftswoche,
In Europa entstehen erste Fabriken für Batteriezellen. In Deutschland allerdings nicht…
Bosch-Chef Volkmar Denner ist skeptisch:
„Der Aufbau einer eigenen Fertigung von Batteriezellen berge viele Risiken.
Die asiatischen Hersteller aus Südkorea, Japan und zuletzt vermehrt auch aus China seien technologisch enteilt, sie produzierten billiger.“

Ähnlich argumentieren die Chefs von Continental, Daimler, ZF und BMW:
Alle bekräftigen immer wieder öffentlich, wie wichtig das Beherrschen des Batteriezellen Know-hows für die Zukunft der deutschen Automobilindustrie sei,
doch wenn es um konkrete Investitionen geht, zögern und zaudern die Autobosse um die Wette.
https://www.wiwo.de/technologie/mobi.../20943852.html


Continental
will dagegen erst nach 2020 entscheiden, wie es in der Frage weitergeht.
Dann sei auch besser absehbar, ob künftige, deutlich effizientere Technologien wie die Feststoff-Batterie der richtige Weg sind,
so Degenhart. Timing sei bei der Entscheidung extrem wichtig.
„Wer zu früh zu viel investiert, der wird Milliarden verbrennen. Wenn sie den richtigen Zeitpunkt verpassen, dann werden sie den Markt verlieren.“
https://www.automobil-industrie.voge...F596A91525C8D3


Terrae
Unter diesem Namen errichtet ein in Deutschland beheimatetes Konsortium aus 17 Unternehmen und Forschungseinrichtungen
gleich zwei Produktionsanlagen für kundenindividuelle Lithium-Ionen Batteriezellen mit einer geplanten Gesamtkapazität in 2028 von 34 GWh
BMZ GmbH
Die 1994 gegründete BMZ GmbH mit Stammsitz im bayerischen Karlstein am Main übernimmt einen Mehrheits-Anteil von TerraE.
https://www.bmz-group.com/Produkte/DE_index_1808.html


BMW, BASF, Samsung SDI
haben ein gemeinsames Pilotprojekt für nachhaltigen Kobalt-Abbau in der Demokratischen Republik Kongo gestartet.
Als Koordinator tritt im Auftrag des Quartetts die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Erscheinung.
https://www.electrive.net/tag/basf/


BASF und Nornickel
hat nun Harjavalta in Finnland als ersten Standort zur Herstellung von Batteriematerialien für den europäischen Automobilmarkt ausgewählt.
Die Anlage wird in Nachbarschaft zur Raffinerie des russischen Bergbaukonzerns Norilsk Nickel (Nornickel) entstehen.
BASF und Nornickel sind bereits länger Partner.
Der Produktionsstart ist für Ende 2020 geplant und wird die Ausstattung von etwa 300.000 Elektrofahrzeugen pro Jahr mit Batteriematerialien ermöglichen.
Jährlich erzielt der Chemiekonzern mit Lieferungen an Autohersteller rund elf Milliarden Euro Umsatz.
https://www.electrive.net/2018/10/22...n-in-finnland/


Tesvolt
In der Grafschaft West Sussex wurde das erste kommunale Batteriespeicherprojekt
mit einem 4,4 MW Lithium-Speichersystem des deutschen Herstellers Tesvolt Großbritanniens installiert.
https://www.industr.com/de/erstes-ko...-in-uk-2353222


Akkuwechsel-Stationen:

Strom für die Langstrecke.
In den Anfangstagen der modernen E-Mobilität galt die Idee des Wechsel-Akkus kurze Zeit als zukunftsträchtig.
Dann ging deren größter Vorkämpfer pleite und der Siegeszug der Schnell-Ladetechnik begann.
Doch nun kommt das Konzept der Austausch-Batterien für E-Autos zurück.
E-Mobil-Hersteller Nio will bis 2020 rund 1.100 Batteriewechsel-Stationen entlang der Transitroute von Nord- nach Südchina bauen,
die ersten 18 Anlagen seien bereits in Betrieb und versorgen die Kunden der Marke vollautomatisch mit Langstreckentauglichkeit.
Nio zufolge wird das Auto dazu in eine Art Garage gefahren und oberhalb einer Grube positioniert.
In diese sei ein Roboter eingelassen, der die unter dem Fahrzeugboden verschraubte leere Batterieplatte löst, eine volle herbeifördert, diese einpasst und festschraubt.
https://www.automobil-industrie.voge...ecke-a-780073/



Tesla
http://www.manager-magazin.de/untern...1174306-8.html
In Schanghai plant Tesla eine Gigafactory in die chinesische Geldgeber finanzieren sollen.
Kürzlich hatte Musk verkündet, sich mit der Stadtregierung auf den Bau einer Tesla-Fabrik geeinigt zu haben.
Analysten fragen, wie Tesla das Werk bezahlen will und noch in diesem Jahr das Geld ausgehen könnte.

Von Januar bis Ende März hatte Tesla einen negativen Cashflow von über einer Milliarde Dollar.


Tesla-Pack, Innenansicht
Wer schon immer wissen wollte wie ein Tesla-Pack und eine Tesla-Zelle von innen aussehen, kann das hier :
https://e-auto-journal.de/tesla-batt...etail-zerlegt/
  Mit Zitat antworten